Diese Frage beantwortet die NZZ in ihrer Rubrik „Frage der Woche“


Zum Jahresende beantworte ich gerne eine etwas philosophische Frage. Gerade an Festtagen gönnt man sich eine gute oder besondere Flasche. Ich kenne kein Getränk, das so vielfältig und abwechslungsreich ist wie der Wein. Ein exzellentes Essen ohne Rebensaft? Nicht vorstellbar.
Es gibt Weine, die wirklich die Seele berühren, die Emotionen auslösen, die man nie vergisst. Es sind für mich jene Weine, die eine Herkunft oder Lage genau wiedergeben, die handwerklich erzeugt werden, die sich dank ihrer Aromatik, Komplexität, Eleganz, Spannung und Einmaligkeit von der breiten Masse der anonymen, industriell erzeugten Produkte unterscheiden.
Ein Beschrieb wird diesen Weinen nicht gerecht; man scheitert an den eigenen Worten. Das Glücksgefühl stellt sich erst mit dem Genuss des Weines ein. Klar: Wein ist auch «nur» ein Getränk, aber ein ganz aussergewöhnliches. Es entwickelt im Laufe der Alterung neue, faszinierende Aromen. Das hebt den Wein über andere Produkte. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen besondere Wein-Momente – im alten und vor allem auch im neuen Jahr.
Fragen an: wein-keller@nzz.ch

NZZ Peter Keller

Bild: Adobe Stock